Faszienmassage in Hamburg

In der Faszienmassage-Hamburg kombiniere ich Methoden der medizinischen Massage und Physiotherapie mit modernen Faszientechniken (z. B. FDM nach Typaldos und Myofascial Release). Ich bin für Sie in Hamburg mobil tätig. Spüren Sie die einzigartige Wirkung in einer von Ihnen gewählten Umgebung.

 


Mehr Informationen über Faszien & Co in meinem Blog

Moin Moin!

 

In meinem Blog werde ich aktuelle Publikationen und meine Erfahrungen über Faszien, Sportwissenschaft und Gesundheit mit euch teilen und besprechen. Regelmäßig widme ich mich einem Thema aus den oben genannten Wissensbereichen, welches mir wichtig erscheint, z.Z. öffentlich diskutiert wird oder mir von meinen Lesern nahegelegt wurde.

Natürlich freue ich mich über Feedback und Anregungen 😃

Mein Weg zum Buchautor

 Fast 25 Jahre wühlte ich mich durch zahlreiche Bücher, stets im Bestreben Fachwissen anzuhäufen, aber auch zum Zwecke der persönlichen Weiterentwicklung. Dazwischen gab es immer wieder Lebensphasen, in denen ich wenig oder auch gar nicht las. Doch bereits Ende 2016, traf ich eine wichtige Entscheidung. Und nun stehe ich auf der anderen Seite. Auch wenn mir diese Tätigkeitsbeschreibung anfänglich etwas befremdlich erschien, kann ich inzwischen mit gesundem Selbstbewusstsein von mir behaupten: Ich bin Buchautor!

Und meinen Weg dorthin, werde ich nun, lieber Leser, mit Dir teilen.

mehr lesen 1 Kommentare

FASCIA RESEARCHE CONGRESS 2018

 Als ich las, lieber Leser, dass in diesem Jahr der 5. internationale Faszienkongress stattfindet, war mir klar, da gehöre ich hin. Allerdings sollte es auch keine Weltreise werden . So war der erste Faszienkongress  2007 in Boston. Der nächste 2021 ist in Montreal. Und wo die anderen Faszienkongresse stattfanden, war nicht zu recherchieren. Doch der "Fascia Research Congress 2018“ fand (das passte ja mal) in Berlin statt.

mehr lesen 0 Kommentare

Stehen, Gehen und Gleichgewicht

Hallo, lieber Leser. Schon einige Zeit gab es nichts von mir zu sehen. Doch war ich schreibfaul? Nein, tatsächlich nicht. Im Gegenteil. Denn im Frühjahr nächsten Jahres erscheint bei Copress Sport (Stiebner-Verlag) von mir ein Buch über mein neues Konzept für Faszientraining. In einem zukünftigen Blog-Artikel werde ich noch näher darauf eingehen.

Doch nun zu meinem eigentlichen Blog-Thema:

Gehen ist eine Aktivität. Na, selbstverständlich, wirst Du Dir denken, lieber Leser. Doch es ist möglich, mit minimaler Aktivität zu gehen. Auch Stehen mit minimaler Körperspannung ist möglich. Gehen und Stehen mit geringem Energieaufwand ist auch durchaus sinnvoll. Doch die Evolution hat nicht damit gerechnet, dass sich der Mensch, bedingt durch den sogenannten Fortschritt, irgendwann einmal kaum noch per pedes fortbewegen muss. Und schon hat der Mensch mal wieder ein hausgemachtes Problem.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Eine These zu Gelenkschmerzen

2011 brach ich mir den Mittelfinger meiner rechten Hand. Damals lebte ich auf Lanzarote und die medizinische Versorgung war dort eingeschränkt. An einen handchirurgischen Eingriff oder Ähnliches war nicht zu denken. Also beschloss ich erstmal abzuwarten, wie sich mein Finger entwickelt. Zudem ich beruflich bedingt ja in der Lage war, zu erkennen, wenn in der Regeneration etwas schief lief. Und mein Finger regenerierte. Zwar war er etwas krumm und verdreht, aber eine Karriere als Hand-Modell strebte ich nicht an und funktionell war alles soweit in Ordnung. Nur meine mittleren Fingergelenke konnte ich nicht mehr komplett beugen. Das störte mich im Alltag und im Beruf allerdings nicht. Doch nur wegen dieser mittleren Fingergelenke, lieber Leser, erzähle ich Dir überhaupt von meinem gebrochenen Finger. 

 

mehr lesen 1 Kommentare

Ist der moderne Mensch körperlich degeneriert?

Neulich erzählte ich jemandem von meinem Training beim Klettern. Zum ersten Mal bin ich einen sogenannten "Dynamo“ gesprungen. D.h. um den nächsten Klettergriff zu erreichen, musste ich mich abstoßen und mein gesamtes Körpergewicht mit einem Arm auffangen. Vor diesem Manöver hatte ich stets viel Respekt. Einerseits wegen der Handkraft und andererseits wegen der Schulterstabilität. Umso besser fühlte ich mich, als mir der "Dynamo“ problemlos gelang. „Ist denn das noch gesund?“, wurde ich gefragt. Gute Frage, dachte ich mir. Ist der moderne Mensch für solche Aktionen überhaupt noch geschaffen?

Im Folgenden werde ich meine Gedanken, mit Dir, lieber Leser, zu diesem Thema teilen. 

 

mehr lesen 0 Kommentare